Suche

Ähnlichkeitssuchen unter Bauteilen

Die SIMUFORM Knowledge Base hält Konstruktionswissen im Unternehmen und ermöglicht Ähnlichkeitssuchen unter Bauteilen.

Auch im deutschen Maschinenbau sorgt der "Brain Drain" für Verdruss. Qualifiziertes Personal wandert aus Unternehmen ab, wechselt den Arbeitgeber oder geht sogar ins Ausland. Oft wandert damit auch teures Fachwissen ab, mit Schwerpunkt in Abteilungen ohne Speicherung des Wissens. Nur wenige Unternehmen nutzen eine Knowledge Base, um Wissen zu konservieren, so Dr. Christian Klimmek, Geschäftsführer der Dortmunder SIMUFORM Search Solutions GmbH (www.simuform.com). Mit einer umfassenden Software-Suite verhilft das Unternehmen den Entwicklungsabteilungen im Maschinenbau, das Wissen aus den Konstruktionsabteilungen zu halten und systematisch wieder zu nutzen. Vor allem in der deutschen Vorzeige-Branche Maschinen- und Anlagenbau wird der Schaden hoch eingeschätzt, da Unternehmen flächendeckend vorhandenes Wissen nicht vernetzen und nutzbar machen: "Oft wandert damit das Entwicklungs-Know-how zu einer bestimmten Baugruppe mit dem jeweiligen Mitarbeiter ab. Wenn dann im Unternehmen eine Lücke entsteht, fallen teure Mehrfachkonstruktionen an", so Dr. Christian Klimmek. Sind zwar PDM- und ERP-Systeme selbstverständlich, um Daten aus allen Unternehmensbereichen zu vernetzen, werden oft CAx-Daten dezentral auf verschiedenen Servern gespeichert. Auch abteilungsübergreifend ist der Austausch gering, stellen die Experten von SIMUFORM häufig bei der Implementierung fest. Dabei bietet eine Ahnlichkeitssuche innerhalb der GeoSearch-Suite SIMILIA das Potential, deutlich schneller und umsichtiger zu konstruieren. Die Knowledge Base in Form einer Lösung wie die SIMUFORM GeoSearch-Suite können die Ingenieure über das System Ahnlichkeitssuchen durchführen. Anhand der Suchparameter listet und visualisiert die Software ähnliche Bauteile oder Bauteilabschnitte als 3D-Suchergebnisse. Der Suchprozess ist dabei unabhängig von der geographischen Position der Server - die Software arbeitet auch standortübergreifend. Während der Implementierung werden die verschiedenen Laufwerke und Datensätze automatisch indexiert und stehen zur Verfügung. "So kann zwar nicht verhindert werden, dass ein Mitarbeiter sein gedankliches Know-how mitnimmt, alle bestehenden Entwicklungen aber stehen weiterhin zur Verfügung. Auch neue Mitarbeiter können so den Datenbestand der kompletten Konstruktionshistorie nutzen", so Klimmek von der SIMUFORM Search Solutions GmbH aus Dortmund. Dortmund/Herten, 9. Mai 2012

Ähnlichkeitssuchen unter Bauteilen

SIMUFORM® Just Better.

© Copyright SIMUFORM® Search Solutions GmbH | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Startseite